Caritas Zürich Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Unser Newsletter informiert Sie über aktuelle Projekte und Events von Caritas Zürich sowie Themen rund um Familienarmut im Kanton Zürich

Newsletter abonnieren

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Was bedeutet «Working Poor»?

Working Poor sind erwerbstätige Personen, welche zwischen 20 und 59 Jahren alt sind und in einem Haushalt leben, der trotz Arbeitstätigkeit kein Einkommen über dem Existenzminimum zur Verfügung hat. In der Schweiz betrifft dies ca. 158’000 Personen. Besonders betroffen sind Alleinstehende, Personen ohne nachobligatorische Ausbildung und nicht ganzjährig Erwerbstätige.

Tieflohnstellen sind etwa in der Reinigung, der Gastronomie oder in der Logistik anzutreffen. Nebst dem Lohn haben aber auch andere Faktoren wie etwa die Anzahl Kinder oder der überhaupt mögliche Erwerbsumfang Einfluss auf die finanziellen Verhältnisse.

Die Corona-Pandemie hat die finanzielle Situation der Working Poor nochmals verschärft. Denn Tieflohnjobs waren überdurchschnittlich oft von Kurzarbeit und somit von Lohneinbussen betroffen.