Caritas Zürich Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Unser Newsletter informiert Sie über aktuelle Projekte und Events von Caritas Zürich sowie Themen rund um Familienarmut im Kanton Zürich

Newsletter abonnieren

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Armutsforum 27. Oktober 2021 – Frauen in der Corona­-Krise: Zwischen Systemrelevanz und Prekarität

Das 15. Zürcher Armutsforum befasste sich mit dem Thema «Frauen in der Corona-Krise: Zwischen Systemrelevanz und Prekarität». Seit 50 Jahren können Schweizerinnen politisch mitbestimmen. Dies hat jedoch nichts daran geändert, dass Frauen ein erhöhtes Armutsrisiko tragen.
Das diesjährige Armutsforum widmete sich dem Armutsrisiko von Frauen vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. Das Thema wurde aus ökonomischer, arbeitsmarktlicher und politischer Perspektive beleuchtet und stellte Fragen nach der Bedeutung der Care-Arbeit, aber auch nach staatlicher Absicherung und Zukunftsszenarien, die der Ungleichheit entgegenwirken.

Moderation: Christina Caprez, Journalistin und Soziologin
Am 15. Armutsforum referierten:
  • Anna-Katharina Thürer, Grundlagen Caritas Zürich
  • Dr. Simona Isler, Historikerin, EKdM (Eidgenössische Kommission dini Mueter) und WIDE Switzerland 
  • Dr. Jana Freundt, Ökonomin, Economiefeministe
  • Regula Bühlmann, SGB-Zentralsekretärin (Dossier Gleichstellung) 
  • Min Li Marti, Nationalrätin SP
Abstracts der Referate und Forderungen an die kantonale Politik als pdf:
Die Präsentationen oder Auszüge daraus können auf Anfrage abgegeben werden. Bitte wenden Sie sich an .
Das Armutsforum wurde als Livestream übertragen, die Aufzeichnung steht hier weiterhin zur Verfügung. Für den Zugang benötigen Sie ein Passwort. Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Armutsforums haben das Passwort im Rückblick-Newsletter vom 28. Oktober 2021 erhalten. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an .

Die Aufzeichnung ist mit «Markern» versehen, so dass Sie direkt zu einem Beitrag gelangen können. Die entsprechenden roten Punkte sind gesetzt bei:
  • Marker 2 – 0.14: Anna-Katharina Thürer, Grundlagen Caritas Zürich – Wenn Armut weiblich ist
  • Marker 3 – 0.38: Dr. Simona Isler, Historikerin, EKdM (Eidgenössische Kommission dini Mueter) und WIDE Switzerland – Frauen, Arbeit und Einkommen. Wie steht es eigentlich um die Gleichstellung in der Schweiz und was hat das mit Care-Ökonomie zu tun?
  • Marker 4 – 1.10: Dr. Jana Freundt, Ökonomin, Economiefeministe – Verschiebung in der Care-Arbeit und ihre Konsequenzen
  • Marker 5 – 2.02: Regula Bühlmann, SGB-Zentralsekretärin (Dossier Gleichstellung) – Unentbehrlich und unterbezahlt: Frauenarbeit in der Krise
  • Marker 6 – 2.26: Min Li Marti, Nationalrätin SP – Auswirkungen der Corona-Krise auf die Frauen: Mögliche Antworten aus der Politik
  • Marker 7 – 2.50: Podiumsdiskussion mit den Referentinnen.
Wie hat Ihnen das Armutsforum gefallen? Wir freuen uns über Ihr Feedback.