Caritas Zürich: Geschäftsjahr 2019

14. Mai 2020

Caritas Zürich schliesst das Jahr 2019 mit einem Betriebsgewinn von über 500’000 Franken ab – das Resultat erfreulicher Ertragssteigerung und umsichtiger Aufwandminderung. Die Rechnung wurde von den Vereinsmitgliedern schriftlich genehmigt. 
Der Betriebsgewinn von 508'098 Franken, den Caritas Zürich im Jahr 2019 verbuchen durfte, kam durch Ertragssteigerungen bei den Legaten, bei den Beiträgen der öffentlichen Hand sowie den selbst erwirtschafteten Verkaufserträgen zustande. Gleichzeitig führte eine grosse Ausgabendisziplin zu breit verteilten Einsparungen. Zusammen mit Sondereffekten bei den Börsenerträgen, ausserordentlichen Erträgen und Fondsentnahmen resultiert ein Jahresergebnis von 1,078 Mio. Fr., welches dem Organisationskapital zugewiesen wurde.

In Anbetracht der aktuellen Geschehnisse ist es durchaus als glückliche Fügung zu verstehen, dass das Betriebsergebnis derart erfreulich ausgefallen ist. Denn im Kampf gegen die Begleit- und Folgeerscheinungen der Corona-Krise zählt jeder Franken. Caritas Zürich wird sich noch Monate, wenn nicht Jahre mit den Folgen der Pandemie bzw. der damit verbundenen Einschränkungen auseinandersetzen müssen. Kurzarbeit in Niedriglohnberufen, Lohnausfälle bei Alleinerziehenden: Diese Krise zeigt exemplarisch, wie gefragt die Leistungen und das Know-how von Caritas Zürich sind. Denn am härtesten trifft es jene, die sich vorher schon am Rande des Existenzminimums bewegten. Da sind Empowerment-Projekte von Caritas Zürich, die Familien- und Schuldenberatung, die Caritas-Märkte und die KulturLegi als nachhaltige Unterstützungsleistungen wichtiger denn je. Zusätzlich zum bewährten Beratungs- und Unterstützungsangebot definiert Caritas Zürich stetig weitere Massnahmen, um der ausserordentlichen Lage gerecht zu werden.

Sicherheit durch breite Finanzierung
Caritas Zürich ist breit finanziert: Dank der Verkaufserlöse aus den Secondhand-Läden und den Caritas-Märkten, der substantiellen Unterstützung durch die Katholische Körperschaft sowie dank Spenden und Legaten steht die Caritas Zürich finanziell auf sicheren Beinen. Das Jahr 2019 schliesst mit einem Betriebsgewinn von 508’098 Franken ab. Die grössten Veränderungen auf der Ertragsseite stellen der Anstieg bei den Legaten dar. Das Organisationskapital beträgt neu 7,21 Mio. Franken und leistet einen wesentlichen Beitrag zur mittelfristigen Sicherung der Angebote von Caritas Zürich.
Alle Details dazu unter www.caritas-zuerich.ch/zahlen
Wegen der ausserordentlichen Lage musste die Rechnung von den Vereinsmitgliedern schriftlich genehmigt werden.

Grossen Dank den Freiwilligen
Das laufende Jahr ist auch eine grosse Herausforderung für die über 600 Freiwilligen, die sich etwa bei youngCaritas oder bei Patenschaftsprojekten wie Copilot, Incluso oder «mit mir» engagieren. Sie treten der Corona-Krise mit grossem Ideenreichtum und viel Herzblut entgegen und beweisen auch aus dem Home-Office: Ohne Freiwillige läuft nichts.

Weitere Informationen
Max Elmiger, Direktor Caritas Zürich, Tel. 079 323 87 69,