Caritas Zürich Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Unser Newsletter informiert Sie über aktuelle Projekte und Events von Caritas Zürich sowie Themen rund um Familienarmut im Kanton Zürich

Newsletter abonnieren

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Hilfe für die Ukraine

Sie möchten sich für Geflüchtete und Menschen in der Ukraine engagieren? Lesen Sie hier, was Sie tun können.

Geflüchtete aus der Ukraine im Kanton Zürich unterstützen

Wenn Sie Geflüchtete aus der Ukraine hier im Kanton Zürich und damit unsere lokale Arbeit unterstützen möchten, dann spenden Sie online oder auf unser Spendenkonto CH38 0900 0000 8001 2569 0, Vermerk «Ukraine Zürich».
 
Oder spenden Sie per Twint
Twint
Caritas Zürich hilft hier:  Als Sofortmassnahme können alle geflüchteten Menschen im Caritas-Markt (auch ohne Caritas-Markt-Karte und KulturLegi) einkaufen und weisen sich lediglich mit Ausweisen S, F, N oder einem vergleichbaren Dokument an der Kasse aus. Mittel- bis langfristig sollen Personen mit knappem Budget in den Prozess der KulturLegi integriert werden. So werden in der Stadt Zürich lebende Personen z.B. kostenlosen, respektive rückvergüteten Zugang zu Deutschkursen erhalten.
Wir prüfen zudem laufend den Ausbau von bestehenden Angeboten, um die geflüchteten Menschen bei der Integration bestmöglich zu unterstützen. Ab Mitte Mai 2022, jeweils am Montagnachmittag, 14.30-17.30 Uhr, eröffnet Caritas Zürich im Stellwerk 500 in Zürich Altstetten einen Austausch- und Begegnungsort für geflüchtete Ukrainerinnen und Ukrainer. Wir bieten neben dem Treffpunkt administrative Unterstützung an und geben relevante Informationen ab.
Beratungsangebot für Ukrainerinnen und Ukrainer Bei Caritas Zürich kümmert sich eine Fachberaterin, die fliessend Ukrainisch und Russisch spricht, um die Anliegen der Geflüchteten. Dies in Form von Kurzberatungen zur Bestandesaufnahme (Mo., Di., Do. & Fr. vormittags von 9.30 bis 11.30 Uhr) sowie wenn nötig längeren Beratungsterminen (nachmittags von 14 bis 16 Uhr). 

Menschen in der Ukraine oder in den Grenzgebieten unterstützen

  • Geldspenden sind für eine wirksame Hilfe am besten geeignet. Denn Geld kann flexibel für jene Hilfsmassnahmen eingesetzt werden, die vor Ort am dringendsten benötigt werden. Bitte spenden Sie jetzt und hier online oder auf das Spendenkonto CH69 0900 0000 6000 7000 4, Vermerk «Nothilfe Ukraine»
  • Sachspenden nimmt Caritas derzeit nicht entgegen. Die Abwicklung von Sachspenden ist sehr zeitintensiv, der Transport teuer und die Logistik aufwändig. Deshalb werden Hilfsgüter, wenn immer möglich vor Ort eingekauft. Sie können dort viel günstiger beschafft werden und stützen die lokale Wirtschaft. Wir gehen davon aus, dass auch aktuell Hilfsgüter vor Ort und in den Nachbarländern beschafft werden können. Sollte sich das ändern und Sachspenden aus der Schweiz benötigt werden, wird Caritas reagieren. 
Weiterführende Informationen Hier finden Sie gesammelte Informationen für den Kanton Zürich sowie für die Stadt Zürich (z.T. auch auf Ukrainisch).

Geflüchteten Unterkunft anbieten: Die Helpline Ukraine des Kanton Zürichs nimmt Angebote für Privatunterbringungen im Kanton Zürich entgegen und vermittelt diese an die Gemeinden weiter. Hier finden Sie Informationen. Zudem vermittelt die Schweizerische Flüchtlingshilfe schweizweit Geflüchtete an Gastfamilien.