Geschäftsbericht Caritas Zürich

Caritas Zürich schliesst das Jahr 2019 mit einem Betriebsgewinn von über 500’000 Franken ab – das Resultat erfreulicher Ertragssteigerung und umsichtiger Aufwandminderung. 

JB19

Der Betriebsgewinn von 508'098 Franken, den Caritas Zürich im Jahr 2019 verbuchen durfte, kam durch Ertragssteigerungen bei den Legaten, bei den Beiträgen der öffentlichen Hand sowie den selbst erwirtschafteten Verkaufserträgen zustande. Gleichzeitig führte eine grosse Ausgabendisziplin zu breit verteilten Einsparungen. Zusammen mit Sondereffekten bei den Börsenerträgen, ausserordentlichen Erträgen und Fondsentnahmen resultiert ein Jahresergebnis von 1,078 Mio. Fr., welches dem Organisationskapital zugewiesen wurde. 

Mittelherkunft

25.6 Prozent unserer Mittel stammen aus Beiträgen der katholischen Kirche, 9.3 Prozent von der öffentlichen Hand. 43.8 Prozent setzen sich zusammen aus Erträgen der Caritas Secondhand-Läden, den Caritas-Märkten und weiteren Dienstleistungen. Zuwendungen aus Spenden, Legaten und Beiträgen von Stiftungen machen 2019 17.4 Prozent von den Gesamterträgen aus. Insgesamt kann sich Caritas Zürich weiterhin auf einen breiten und soliden Finanzierungs-Mix stützen.

Mittelverwendung

Rund 83.3 Prozent der Mittel wurden 2019 für die Projekte und Dienstleistungen von Caritas Zürich verwendet. Dazu gehören gemeinnützigen Projekte, die Secondhand-Läden, die sozialen Beratungs- und Bildungsleistungen sowie die Diakonie. 16.7 Prozent des Umsatzes wurde für die Öffentlichkeitsarbeit, Mittelbeschaffung, Werbung sowie Administration verwendet.

Vielfältiges Angebot, getragen von vielen Freiwilligen

Auch im Jahr 2019 waren über 600 Freiwillige für Caritas Zürich im Einsatz, die uns über 38'000 Stunden ihrer Zeit zur Verfügung stellten. 
Geschäftsbericht 2019