Magazin «Nachbarn»: Aktuelle Ausgabe

13.10.2017

In der Schweiz leben über 5000 Kinder und Jugendliche, die als Flüchtlinge ohne ihre Eltern in unser Land geflohen sind. Sie brauchen Schutz und Chancen.

Über 5000 Kinder und Jugendliche mit Flüchtlingshintergrund leben ohne ihre Eltern in der Schweiz. Sie blicken in eine unsichere Zukunft. Denn während die Jüngsten unter ihnen direkt in die Schule eingestuft und so integriert werden, bleibt dies den über 16-Jährigen verwehrt. Sie können die öffentliche Schule nicht mehr besuchen.

Chancen ermöglichen

Erreichen junge Flüchtlinge die Volljährigkeit, fallen sie häufig gar durch alle Netze. Sie müssen ihre bisherige Unterkunft verlassen oder sogar den Wohnort wechseln und verlieren ihre Bezugs- und Vertrauenspersonen. Dieser Einschnitt ist radikal und zerstört die Hoffnung auf eine bessere Zukunft. Die Geschichte von Rohullah zeigt aber, dass für junge Flüchtlinge der Weg in ein eigenständiges Leben möglich ist – wenn sie denn eine Chance und Unterstützung erhalten.