Caritas Zürich Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden.
Unser Newsletter informiert Sie über aktuelle Projekte und Events von Caritas Zürich sowie Themen rund um Familienarmut im Kanton Zürich

Newsletter abonnieren

Hilfe in der Corona-Krise

31.03.2020
Die Ungewissheit und Existenzängste von Menschen, die bereits schon vor der Corona-Krise mit knappen Mitteln auskommen mussten, werden steigen. Unterstützen Sie mit Ihrer Spende Familien und Alleinstehende im Kanton Zürich in dieser akuten Notlage.
Aktualisiert 22.04.2020

Die Corona-Krise verschärft die gesundheitliche und wirtschaftliche Ungleichheit in der Bevölkerung noch mehr. Sie stürzt zahlreiche Familien und Alleinstehende in eine akute Notsituation. Besonders stark betroffen sind Alleinerziehende mit schulpflichtigen Kindern und Personen, die bereits vor der Krise mit einem knappen Budget auskommen mussten. Fällt nun noch die Arbeitsstelle weg, oder es ist nur noch ein reduziertes Arbeitspensum möglich, haben diese Menschen jetzt zusätzlich mit Lohneinbussen zu kämpfen. Bereits eine unerwartete Ausgabe von 2500 Franken kann sie vor schier unlösbare Herausforderungen stellen. Denn bei fast der Hälfte aller Einelternhaushalte in der Schweiz gibt es kein finanzielles Polster, wenn Einnahmen wegfallen. Die Corona-Krise verschärft die Situation in diesen Familien zusätzlich.

Caritas Zürich ist mit verschiedenen Unterstützungsangeboten für Armutsbetroffene weiterhin präsent und bietet Hilfeleistung für Menschen, die wegen der Corona-Krise zusätzlich in eine prekäre Situation geraten und kaum Zugang zu öffentlicher Hilfe haben:
Telefonische Beratung
Unsere Sozial- und Schuldenberatung ist gerade in den kommenden Wochen und Monaten eine wichtige Stütze für armutsbetroffene Menschen. Denn Personen mit wenig Einkommen sind von den Massnahmen zur Corona-Prävention besonders betroffen. Unsere Beraterinnen und Berater zeigen ihnen Wege auf, mit einem knappen Budget über die Runden zu kommen. Sie informieren über Ansprüche auf Entschädigungen aufgrund von Arbeitszeitverkürzung oder von Erwerbsausfall aufgrund von Kinderbetreuung und bieten Hilfestellung in diesem Prozess. Info telefonische Kurzberatung

Günstige und gesunde Lebensmittel in unseren Caritas-Märkten
Unsere Caritas-Märkte in Zürich City, Oerlikon und Winterthur bleiben für unsere Kundinnen und Kunden geöffnet. Mit einem Einkauf in einem unserer Märkte können sie dank günstiger Produkte ihr Budget entlasten. Möglich machen dies unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die täglich an vorderster Front vollen Einsatz zeigen. Info Caritas-Markt 

Kurzfristige Soforthilfe
Als rasche und unbürokratische Soforthilfe wurden Einkaufsgutscheine zur unmittelbaren Entlastung verteilt. Davon profitiert haben unter anderem auch besonders vulnerable Bevölkerungsgruppen wie Geflüchtete in den Gemeinden. Seit dem 17. März sind die meisten Abgabestellen für vergünstigte oder kostenlose Lebensmittel für Armutsbetroffene in den Gemeinden leider ersatzlos gestrichen.

Neues Unterstützungsangebot für selbständige Jenische, Sinti und Roma
Viele selbständige Jenische, Sinti und Roma haben in der Corona-Krise kaum noch Arbeit und somit zu wenig Einkommen, um ihre täglichen Lebenskosten zu decken. Die Anlaufstellen der Stiftung Naschet Jenische bieten Beratung und Begleitung an. Erreichbar von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr, Telefon 031 352 52 50, Mail .
Weitere Informationen

Nachhaltige Unterstützung
Wir beobachten und analysieren die Auswirkungen der Corona-Krise auf Menschen, die am und unter dem Existenzminium leben, sehr genau. Die konkreten Folgen werden wir allerdings erst in den nächsten Wochen und Monaten abschätzen können. Wir bereiten uns vor, nachhaltige Hilfsmassnahmen zu entwickeln und Angebote nach Bedarf auszuweiten – dort, wo Hilfe am nötigsten sein wird.

Freiwilliges Engagement
Freiwilligenarbeit ist unersetzlich, jetzt ebenso wie in den kommenden Zeiten. Informationen über die vielfältigen Möglichkeiten, bei denen Sie Ihre Erfahrung und Ihr Wissen als freiwillige Mitarbeiterin oder freiwilliger Mitarbeiter einsetzen können, erhalten Sie im Bereich «Freiwilliges Engagement».

Warum spenden?
Damit wir handeln können, brauchen wir Ihre Unterstützung! Mit Ihrer Spende helfen Sie Armutsbetroffenen im Kanton Zürich, die bereits vor der Corona-Krise zu kämpfen hatten sowie Menschen, die wegen der Corona-Krise in zusätzliche finanzielle Schieflage geraten. Verhindern wir gemeinsam, dass noch mehr Personen aufgrund der Corona-Krise in die Armut abrutschen.

Unterstützen Sie Caritas Zürich hier ganz direkt: 

Auch Caritas Schweiz und die Glückskette haben grosse Spendenaufrufe lanciert. Aus beiden Spendenaktionen wird ein Teil der Spenden auch den regionalen Caritas-Organisationen, so auch Caritas Zürich, zu Gute kommen.