Schreibwerkstatt

Schreibwerkstatt 2016: «Schein und Sein»

Mit freundlicher Unterstützung von Migros-Kulturprozent

Die nächste Schreibwerkstatt findet im März und April 2016 statt. Erzählen und schreiben Sie Ihre Geschichte und verschaffen Sie sich damit Gehör in der Öffentlichkeit. Wie lebt es sich mit wenig Geld in der reichen Schweiz? Wie offen spricht man über seine Situation? Und mit wem? Welche Bilder hat man von sich selber und was glaubt man, wie man von anderen Menschen gesehen wird?

Daten:
– Donnerstag, 17. März, 18 bis 21 Uhr
– Samstag, 2. April, 10 bis 17 Uhr
– Sonntag, 3. April, 10 bis 17 Uhr
– Donnerstag, 14. April, 18 bis 21 Uhr

Leitung:
Tanja Kummer, Schriftstellerin, www.tanjakummer.ch und Andrea Keller, Journalistin und Kulturpublizistin

Ort:
Caritas Zürich, Beckenhofstrasse 16, 8006 Zürich
» Weitere Informationen im Flyer


Die Schreibwerkstatt 2016 ist ausgebucht. Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.


 

Schreibwerkstatt 2015: «Leben am Existenzminimum»

Caritas Zürich lud im Sommer 2015 Menschen mit kleinem Budget ein, über ihre persönlichen Erfahrungen zu schreiben: Wie lebt es sich mit wenig Geld in der reichen Schweiz? Wie geht man damit um, wenn die Rechnung trotz Sparen nicht aufgehen will? Was bedeutet es, im Kanton Zürich am Existenzminimum zu leben?

Die Broschüre mit den Texten der Schreibwerkstatt 2015 «Leben am Existenzminimum» erschien im Oktober 2015.

Broschüre Schreibwerkstatt 2015 »
 

Schreibwerkstatt 2014: «Wie wohnen ohne Geld?»

Anfang 2014 führte Caritas Zürich die 2. Schreibwerkstatt durch. Dieses Mal zum Thema «Wie wohnen ohne Geld?». Denn die Suche nach geeignetem Wohnraum wird im Kanton Zürich immer schwieriger – speziell für Menschen mit kleinem Budget. Teilgenommen haben Frauen und Männer, die ihren Alltag mit wenig Geld meistern. Unter kundiger Anleitung von Schriftstellerin Tanja Kummer und Journalistin Andrea Keller fanden die teils sehr schwierigen Erfahrungen etwas leichter ihren Weg aufs Papier. Entstanden sind beeindruckende und berührende Texte über prekäre Wohnverhältnisse im Kanton Zürich, die Ende April 2014 als Broschüre veröffentlicht wurden.

Broschüre Schreibwerkstatt 2014 »

Lesungen

Damit die Geschichten und Anliegen der Betroffenen Gehör finden, veranstaltete Caritas Zürich im Mai und Juni 2014 unter dem Titel «Wie wohnen ohne Geld?» fünf Lesungen. Wir waren in Zürich, Bülach, Wetzikon und Winterthur unterwegs. Im Anschluss an die Lesungen wurde jeweils lebhaft diskutiert und Gedanken zum Thema Armut und Wohnen ausgetauscht.
Die Lesungen wurden von der Gemeinnützigen Gesellschaft Kanton Zürich und der Katholischen Kirche Kanton Zürich finanziell unterstützt.
 

Schreibwerkstatt 2010: «wir sind arm»

Im Rahmen der Kampagne «wir sind arm» führte Caritas Zürich im Jahr 2010 zum ersten Mal eine Schreibwerkstatt für Armutsbetroffene durch. Dabei sind eindrucksvolle Texte entstanden. Geschichten, die aufwecken, berühren – geschrieben von Betroffen.

Broschüre Schreibwerkstatt 2010 »