Caritas-Markt Oerlikon – der etwas andere Supermarkt

(13.10.2011)

Günstiges Einkaufen für Armutsbetroffene bietet der Caritas-Markt in Oerlikon nun seit fünf Jahren. Lebensmittel und Nonfood-Artikel für den täglichen Bedarf sind hier 30 bis 40 Prozent günstiger, normalerweise allerdings nur für Personen mit tiefem Einkommen und einer speziellen Einkaufskarte. Am kommenden Samstag, 15. Oktober öffnet der Caritas-Markt seine Türen aber für alle Interessierten.

Seit der Eröffnung im Juli 2006 haben über 157‘000 Menschen im Caritas-Markt Oerlikon eingekauft und über zwei Millionen Franken umgesetzt. Der Caritas-Markt ist aber mehr als nur ein Supermarkt. Er ist auch ein Ort der Begegnung: «Menschen, die bei uns einkaufen, befinden sich oft in schwierigen Lebenslagen. Hier treffen sie auf andere, denen es ähnlich geht. Man kennt sich, kann Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig beraten.», so Marco Callegari, Leiter Caritas-Markt Oerlikon. Aber machen Sie sich selbst ein Bild. Anlässlich des fünfjährigen Jubiläums laden wir Sie gerne zum Tag der offenen Tür und zu einem Einkauf ein:

Samstag, 15. Oktober 2011, 10 bis 17 Uhr, Schwamendingenstrasse 41, Zürich-Oerlikon (neben Zentrum Dorflinde). Es erwarten Sie ausserdem Fest- und Grillbetrieb, ein Glücksrad mit Quizfragen und diverse Attraktionen für Kinder.

Die Caritas-Märkte
Die 22 Caritas-Märkte in der Schweiz bieten vergünstigte Lebensmittel für Menschen mit knappem Budget an. Im Kanton Zürich gibt es zwei Caritas-Märkte in Zürich-Oerlikon und Winterthur. Einkaufen kann, wer eine gültige Einkaufskarte oder eine KulturLegi besitzt. Diese erhalten Menschen, die staatliche Unterstützung beziehen oder nachweislich am Existenzminimum leben.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Marco Callegari, Leiter Caritas-Markt Oerlikon, Tel. 044 310 28 10, E-Mail: m.callegari@caritas-zuerich.ch


Direkter Download - Achtung Link öffnet sich in einem neuen Fenster (111012_MM_Caritas-Markt.pdf - document, 13 KB)  Medienmitteilung  (0.01 MB)


« zurück